Gemünden begrüßt den Sommer

Kurze Nacht im Wohra-Städtchen: Zur Sommersonnenwende gibt es zahlreiche Attraktionen für die Besucher. Repro: Langenbach

Die große Resonanz beim Straßenfest im Steinweg im vergangenen Jahr war Ansporn für den Gemündener Dienstleistungsverbund, auch in diesem Jahr wieder ein attraktives Programm auf die Beine zu stellen.

 „Wir werden den Besuchern wieder etwas Schönes bieten“, verspricht der Vorsitzende des Gemündener Dienstleistungsverbundes, Andreas Weber.

Autofrei bis 2 Uhr nachts

Download

PDF der Sonderseite "Sommerfest Gemünden"

Am Freitag, 21. Juni, werden wieder viele Besucher in der Hauptgeschäftsstraße des Wohra-Städtchens erwartet. Unter dem Motto „Alles was man braucht – Gemünden mittendrin“ möchte der Dienstleistungsverbund die Stärke des Ortes in Sachen Einkauf und Dienstleistung unter Beweis stellen.

Ab 13.30 Uhr wird der Steinweg für den Autoverkehr gesperrt und um 14 Uhr findet die offizielle Eröffnung des Sommerfestes statt. An 24 Ständen präsentieren sich Gemündener Gewerbetreibende aus den Bereichen Handel, Gastronomie, Pflege, Handwerk und Dienstleistung. „Die Zahl der Stände und beteiligten Firmen ist in diesem Jahr deutlich höher als im Vorjahr“, sagt Andreas Weber.

Die einzelnen Geschäfte am Steinweg locken die Besucher mit besonderen Aktionen. Die meisten wollen auch die Öffnungszeiten verlängern, denn die Flaniermeile wird bis 2 Uhr in der Nacht autofrei sein. Neben Getränkeständen wird ebenso in manchen Geschäften Sekt und alkoholfreie Bowle ausgeschenkt. Im Eiscafé warten Cocktails auf die Gäste, die zu Live-Musik von Enzo de Franco genossen werden können. Auch Auftritte des örtlichen Musikzuges und Posaunenchores tragen zum Gelingen des Festes bei.

Natürlich wird das leibliche Wohl nicht vernachlässigt. Für den süßen Appetit stehen Kuchen und Waffeln bereit, wer es lieber deftig mag hat die Auswahl zwischen Flammkuchen, Grill- und Wurstspezialitäten oder Dönern.

Schwedische Tradition zur Sommersonnenwende

Spiel und Spaß für die Kinder kommen ebenfalls nicht zu kurz. Ob Malwettbewerb, Torwandschießen, Streichelzoo, Gewinnspiele oder Ponyreiten, das Angebot hält für jeden Geschmack etwas bereit. Nach guter, schwedischer Tradition können auch in Gemünden zu Sommersonnenwende Blumenkränze für das Haar gebunden werden, um den längsten Tag des Jahres angemessen geschmückt zu feiern.

Sitzgelegenheiten in ausreichender Zahl laden zum Ausruhen und Verweilen ein und geben Gelegenheit die hübsch geschmückten Fassaden zu bewundern. (jl)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.