Firma Ante in Somplar

Feuer im Sägewerk: Brennende Hackschnitzel halten 60 Feuerwehrleute in Atem

+
Zufahrt zur Firma Ante-Holz in Somplar.

Brennende Holzhackschnitzel bei der Firma Ante in Somplar haben am Donnerstag bis zu 60 Feuerwehrleute in Atem gehalten.

Nach Auskunft des Bromskirchener Gemeindebrandinspektors Andreas Kautz war am Donnerstag gegen 10.30 Uhr Rauchentwicklung aus einem „Riesenberg“ von etwa 20 000 Kubikmetern Holzhackschnitzel entdeckt worden.

Weil der Leitstelle zunächst ein Brand im Heizkraftwerk der Firma Ante gemeldet worden war, eilte Feuerwehrleute aus Bromskirchen, Somplar, Allendorf und Frankenberg zur Unglücksstelle. Laut Andreas Kautz konnten die Frankenberger Einsatzkräfte gleich wieder umkehren, weil das Heizkraftwerk nicht betroffen war.

"Immer wieder mit dem Bagger rein"

Unter der Leitung des stellvertretenden Bromskirchener Gemeindebrandinspektors Patrick Kemmler wurden die Flammen bekämpft, Gemeindebrandinspektor Kautz kam später aus Marburg dazu. „Wir sind immer wieder mit einem Bagger rein und haben die Hackschnitzel auseinander gezogen“, berichtete Andreas Kautz. Angesichts des Riesenberges an Hackschnitzeln „hätte das noch drei Tage dauern können“, schätzt Kautz. 

Gegen 22 Uhr habe man beschlossen, den Einsatz vorläufig zu beenden. In der Nacht zu Freitag gegen 4 Uhr habe der Nachtwächter der Firma Ante dann jedoch erneut Rauchentwicklung gemeldet; daraufhin sei die Feuerwehr wieder ausgerückt.

Zehn Feuerwehrauto im Einsatz

Zu Spitzenzeiten waren laut Andreas Kautz etwa 60 Feuerwehrleute mit zehn Fahrzeugen im Einsatz. Die Wasserversorgung vor Ort sei gut gewesen, die Zusammenarbeit mit dem Führungspersonal der Firma Ante habe „super geklappt“, betonte Andreas Kautz.

Polizei und Feuerwehr vermuten Selbstentzündung als Ursache. Die Höhe des Sachschadens stand am Freitag noch nicht fest.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion