Frankenberg: Fahrerin von Sonne geblendet - Zusammenstoß

Frankenberg. Weil sie von der aufgehenden Sonne geblendet wurde, hat eine 31-Jährige eine rote Ampel übersehen - es krachte.

Die Frau aus einem Battenberger Stadtteil befuhr am Montagmorgen gegen 8.40 Uhr mit ihrem VW Golf die Ruhrstraße in Frankenberg, aus Richtung Röddenau kommend, in Richtung Goßberg. An der Ampelkreuzung Ruhrstraße/Rodenbacher Straße/Röddenauer Straße blendete die aufgehende Sonne die Autofahrerin so sehr, dass sie das für sie geltende Rotlicht übersah.

Mitten auf der Kreuzung krachte die 31-Jährige in die Seite eines Skoda, den eine 41 Jahre alte Frankenbergerin steuerte. Beim Aufprall zog sich die Battenbergerin leichte Verletzungen zu, Rettungskräfte lieferten sie vorsorglich ins Frankenberger Kreiskrankenhaus ein. Die Skoda-Fahrerin blieb unverletzt.

An die Unfallstelle entstandte die Rettungsleitstelle neben Notarzt und Rettungswagenbesatzung auch die Frankenberger Feuerwehr: „Aus dem ausgelösten Airbag aufsteigender Staub wirkte zunächst wie eine Rauchentwicklung“, erklärte der Dienstgruppenleiter der Frankenberger Polizei. Die Brandschützer hätten aber nicht eingreifen müssen.

Zu tun hatten allerdings die Mitarbeiter zweier Abschleppunternehmen: An beiden Autos war bei dem Zusammenstoß nämlich Totalschaden entstanden. Den bezifferte einer der zur Unfallaufnahme eingesetzten Polizeibeamten mit rund 15.000 Euro. (nh/jun)

Quelle: www.112-magazin.de

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare