Haina

Ein spannender Tag im Wald

+

- Haina/Kloster (r). Zum ersten Mal in diesem Jahr fand ein Waldtag für die Kinder des Hainaer Kindergartens statt. Ein gemütliches Waldsofa war der Startpunkt für den spannenden und lehrreichen Ausflug.

Ein gelber Marienkäfer hat der Försterin Monika Kernbach geholfen, den zwanzig Kindern im Vorschulalter den Wald näherzubringen. Karl der Käfer erlebt im Wald so allerhand und begleitet die Kinder als Puzzle den Waldweg entlang. Verschiedene Spiele und Entdeckungsreisen wurden mit lehrreichen Inhalten zum Thema Wald gefüllt. Beim Verfolgen der Käferspur trafen die Kinder auf dem weichen Waldboden auch noch andere Insekten und Nackt­schnecken.

Besonders den Lebensraum des Käfers untersuchten die Jungen und Mädchen ganz genau und so fanden wir nicht nur Blätter, die als Regenschirm für den Käfer dienen, sondern auch eine Rutsche und eine Käferbadewanne in Form eines mit Wasser vollgelaufenen Ast­loches. Leider begegnet der Käfer auf seinem Weg auch Müll oder Überresten von Tieren.

Der Tag im Wald lässt die Kinder ihr Umfeld wieder aufmerksamer betrachten. Einige Jungen und Mädchen kamen aus sich heraus und ließen bisher unbekannte Seiten sichtbar werden, was die Kindergärtnerin Sonja Salomon und Kindergartenleiterin Sabine Ritter überraschte. Wichtig war es, die Neugier und Fantasie der Kinder zu wecken und dabei Spaß zu haben. Organisiert wird dieser Waldtag in den Stiftungsforsten Kloster Haina von der Försterin und dem Kindergarten. Aufgrund des Erfolges soll er möglicherweise auch in den nächsten Jahren angeboten werden.

Die Waldpädagogik hat in den vergangenen Jahren einen höheren Stellenwert eingenommen und so verbringen immer mehr Schulen und Kindergärten Zeit im und mit dem Wald. Dabei geht es darum, Lerninhalte auf anschauliche und spielerische Weise zu vermitteln.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare