Sparkasse Battenberg: Keine Ausfälle bei Krediten

Battenberg. Die Sparkasse Battenberg hat im Geschäftsjahr 2010 nahezu eine Punktlandung im Vergleich zu 2009 hingelegt. „Die Bilanzsumme hat sich nur unwesentlich von 177,7 Millionen Euro auf 180,8 Millionen Euro erhöht“ – eine Steigerung von 1,7 Prozent, wie Vorstandsvorsitzender Gert Gläser gegenüber der HNA erläuterte.

„Wir können für 2010 ein ordentliches Geschäftsjahr bilanzieren, das mit dem Vorjahr nahezu vergleichbar ist“, sagte er im Anschluss an die Versammlung des Zweckverbandes der Sparkasse in Dodenau. Auch das Betriebsergebnis 2010 sei im Vergleich zu 2009 „fast auf den Punkt“ getroffen worden.

„Wir führen die Sparkasse Battenberg sehr konservativ“, betonte der Vorstandschef. Dabei hob er hervor, dass sein Geldinstitut in den „europäischen Problemstaaten“ wie Griechenland oder Portugal keine Investitionen getätigt habe. Auch in Zukunft werde die Bank immer nur mit einem „überschaubaren Risiko“ arbeiten.

„Unser Haus hatte 2010 im Kreditgeschäft und auch im Wertpapiergeschäft keine nennenswerten Ausfälle zu verzeichnen“, erläuterte der Vorstandsvorsitzende. Durch die Auflösung von Einzelwertberichtigungen habe sein Geldinstitut in diesem Bereich sogar ein positives Ergebnis erzielen können.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare