Hüttenabend statt Wintervergnügen

Spaß und alpenländische Stimmung

Auf der Tanzfläche herrschte großer Andrang beim ersten Hüttenabend in Eifa. DJ Jan Gärtner heizte die Stimmung mit aktuellen Tanzhits an.Foto: rh

Hatzfeld-Eifa - Mit einem Hüttenabend haben die Eifaer Vereine Neuland betreten und auf das übliche Wintervergnügen verzichtet. Mit bayrischen Wettbewerben und Tanzmusik wurde der Abend zum vollen Erfolg für die Organisatoren.

Eine neue Veranstaltung der Dorfgemeinschaft sorgte für viele Besucher aller Altersklassen und gute Stimmung im Eifaer Dorfgemeinschaftshaus. Der Sportverein, die Feuerwehr, der Gesangverein und der Verschönerungsverein aus Eifa organisierten erstmals einen Hüttenabend, der in diesem Jahr das bisherige Wintervergnügen ablöste.

Das Dorfgemeinschaftshaus wurde mit Holzscheitwänden, bunter Baumdeko, Tannenbäumen, Baumstämmen und Laternenbeleuchtung aufwendig umdekoriert und bei kühlen Getränken an der Theke oder der Cocktailbar stellte sich schnell echte Hüttenstimmung ein.

Bunte „Spots“ auf der Tanzfläche luden zum Tanzen ein. Für Musik sorgte „7 Days Sound“ mit DJ Jan Gärtner. Er legte die aktuellen Tanzhits auf und sorgte damit für Partylaune. Neben Tanzmusik garantierten bayrische Wettbewerbe, die von Fred Lettermann moderiert wurden, gute Laune. Kondition war für die Teilnehmer beim Baumstammsägen gefragt. Sieger wurde Eckhard Zissel vor Dieter Lettermann und Julian Pophanken. Außer Konkurrenz starteten Ingeborg Niederhöfer und Doris Schneider. Viel Kraft im Arm bewiesen Julian Pophanken, Björn Kümmel und Jan Gärtner beim Bierkrugstemmen. Am Ende setzte sich Julian Pophanken knapp gegen seine Konkurrenten durch.

Norbert Schmidt vom Organisationsteam freute sich über die zahlreichen Besucher, von denen viele in zünftigen Lederhosen und Dirndlblusen erschienen. „Dieses Jahr wollten wir nicht das herkömmliche Wintervergnügen veranstalten, sondern mal etwas Neues, was uns mit der Hüttengaudi gut gelungen ist“, sagte Schmidt. (rh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare