Theatergruppe des TSV feiert am 25. März Premiere mit „Hauptsache schön“

Spaß mit dem Skelett

„Knochen-Karl“ ist auch dabei: Ute Kümmel, Wolfgang Schleicher, Eckhard Ruhwedel, Claudia Schmermund, Birgit Ruhwedel, Kurt Schelberg, Herbert Müller, Günter Muhr und Gabi Kohlepp (von links) haben Spaß bei den Proben zum Theaterstück „Hauptsache schön“. Foto: Battefeld

Frankenau. Das kann ja heiter werden: „Hauptsache schön“ lautet der Titel des neuen Lustspiels, das die Theatergruppe des TSV Frankenau zur Zeit einstudiert und dessen Premiere am 25. März um 19 Uhr in der Kellerwaldhalle stattfindet.

Weitere Vorstellungen sind am 26. März ebenfalls um 19 Uhr und am Sonntag, 27. März, um 17 Uhr. Nachdem die neun Laienschauspieler zuletzt vor zwei Jahren mit der Komödie „Spanien olé“ ihre Zuschauer begeistert hatten, verspricht auch das neue Stück einige Lachtränen.

„Es spielt in einer Schönheitsklinik, in der während Renovierungsarbeiten verschiedene Menschen aufeinander treffen“, berichtet Regisseurin Annette Ruhwedel. Und mehr will sie im Vorfeld auch gar nicht verraten. „Wer Näheres erfahren will, soll in die Vorstellungen kommen“, fordert die Spielleiterin auf.

Das Ensemble besteht aus fünf männlichen und vier weiblichen Darstellern – und aus „Knochen Karl“, einem lebensgroßen Skelett, das aus der Kellerwaldschule entliehen wurde und schon bei den Proben für viel Spaß bei den Mitwirkenden sorgte.

Für das „kulinarische“ Rahmenprogramm sorgt der TSV Frankenau. (bs)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare