Arbeiten für Ersatzneubau am Battenberger DRK-Seniorenzentrum haben begonnen

Spatenstich für den Anbau

Mit Spaten an der Baustelle für den Ersatzneubau des DRK-Seniorenzentrums in Battenberg: (von rechts) Heimleiterin Daniela Ernst, DRK-Kreisgeschäftsführer Christian Peter, Bürgermeister Heinfried Horsel, Hans-Herwig Peter, DRK-Vorsitzender Rolf Bluttner, Architekt Achim Roth und Annette Viessmann. Foto: Hoffmeister

Battenberg. Das Ende einer langen Geschichte zeichnet sich ab: Mit einem symbolischen Spatenstich haben am Mittwoch die Arbeiten für den 4,5 Millionen Euro teuren Anbau an das DRK-Seniorenzentrum „Am Burgberg“ offiziell begonnen. Entlang der Dodenauer Straße, direkt anschließend an das bestehende Seniorenzentrum, wird eine etwa 60 Meter lange und 35 Meter breite Baugrube ausgehoben.

Bis Ende 2012 sollen dort 50 Heimplätze geschaffen werden - als Ersatz für das Seniorenzentrum am Wingertsberg.

Der Anbau sei wichtig für die städtebauliche Entwicklung, insbesondere aber für die älteren Menschen, sagte Bürgermeister Heinfried Horsel. „Ich freue mich, dass es jetzt endlich losgeht.“ Es sei nicht einfach gewesen, einen Drei-Millionen-Zuschuss vom Land zu erhalten, von dem 1,8 Millionen als zinsgünstiges Darlehen gewährt werden. (off)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwoch-Ausgabe der HNA-Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare