Spenden: Verschwendung in Limburg hat keinen Einfluss auf Landkreis

Waldeck-Frankenberg. Kirchenvertreter im Landkreis Waldeck-Frankenberg sehen keine Anzeichen für eine gesunkene Spendenbereitschaft in diesem Jahr.

Ihnen zufolge hat die monatelange Berichterstattung über Verschwendung im Bistum Limburg keinen Einfluss auf die Höhe der gesammelten Gelder in Kollekte und Spenden-Aktionen. Das teilten katholische und evangelische Kirchenvertreter auf HNA-Nachfrage mit.

„Wir spüren keinen Rückgang der Spenden“, sagt der katholische Pfarradministrator aus Frankenberg, Pater Norbert Rasim. „Weder in den vergangenen Monaten noch jetzt zur Weihnachtszeit.“ Ähnlich äußert sich Pfarrer Edgar Hohmann aus der katholischen Pfarrgemeinde St. Marien in Volkmarsen. Zwar werde die Verschwendung in Limburg in der Gemeinde diskutiert, „einen Ausschlag bei der Spendenbereitschaft spüren wir jedoch nicht“.

Ganz anders hatte sich der Essener Bischof Franz-Josef Overbeck am Sonntag geäußert. Der Vorsitzende der bischöflichen Kommission des Lateinamerika-Hilfswerks Adveniat befürchtet ein schwaches Jahr für die Weihnachtskollekte.

Doch dafür sehen die Kirchenvertreter im Landkreis keinen Anlass. Eine Sprecherin der katholische Kirchengemeinde St. Marien Battenberg sagt, „das Misstrauen, das sich in Limburg aufgebaut hat, erreicht uns nicht“. Die katholische Pfarrgemeinde St. Bonifatius in Wetter teilt mit, dass Spender regional unterscheiden würden. „Wer jetzt die Reißleine gezogen hat, war möglicherweise sowieso kirchenfern“, sagt Pater Norbert.

Auch auf die evangelische Kirche färbt der Limburger Skandal wohl nicht ab. Der Korbacher Pfarrer Markus Heßler und seine Frankenberger Amtskollegin Petra Hegmann sehen keine finanziellen Auswirkungen in ihren Gemeinden durch das Finanzgebahren des Bischofs Tebartz-van Elst.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine/HNA Waldeckische Allgemeine.

Von Jan Schumann

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare