Wasserablass für die Weser: Spiegel des Edersees sinkt wieder

Edersee. Regenbogen-Idylle, aber kaum Wasser: Das Wasser- und Schifffahrtsamt lässt seit Tagen wieder mehr als die Mindestabgabe von sechs Kubikmetern pro Sekunde im Edersee ab.

Der Grund: An der Weser soll der Pegel bei 1,15 Meter liegen. Weil so mehr Wasser ab- als zufließt, sinkt der Spiegel im Edersee derzeit wieder.

Als nächstes wird daher der mittlere Pfeiler der alten Flussbrücke zwischen Scheid und Bringhausen aus den Fluten auftauchen. (su)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Foto: M. Lange

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare