Pro Musica – Elsi Sommer und Laura Köhler lösen Gitta Skade und Ellen Feindor ab

Ein Duo an der Spitze

Der neue Vorstand: (von links) Bettina Hydasch, Helga Seibel, Birgit Pastrik, Elsi Sommer, Monika Dornseiff, Laura Köhler, Melanie Hirth, Gitta Skade, Stina Inerle, Ellen Feindor. Fotos: Backhaus

Bottendorf. Mit neuem Vorstand startet der Chor „Pro Musica“ ins neue Vereinsjahr. Während der Jahreshauptversammlung des Chors wurde eine neue Doppelspitze gewählt. Vorsitzende Gitta Skade, die seit 13 Jahren das Amt begleitete, und 2. Vorsitzende Ellen Feindor, die seit zehn Jahren die Vorsitzende unterstützt, standen für diese Ämter nicht mehr zur Verfügung. Elsi Sommer und Laura Köhler werden nun die Ämter als Team besetzen. „Wir sind als gleichwertige Partner anzusehen“, betonte Elsi Sommer in ihrer Dankesrede.

Auch das Amt der 2. Schriftführerin wurde mit Stina Inerle neu besetzt. Elivia Seiwert trat nach acht Jahren von der Aufgabe der 2. Kassiererin zurück und überließ den Posten Bettina Hydasch. Da Elsi Sommer und Stina Inerle in die Vorstandsetage wechselten, wurde auch die Stelle der Notenwartin vakant. Der Aufgabe übernehmen jetzt Monika Dornseiff und Birgit Pastrik. Die Satzung von „Pro Musica sieht auch zwei Beisitzerposten vor, die bisher nicht besetzt waren. Gitta Skade und Ellen Feindor unterstützen in den Ämtern den Vorstand.

Mit Freude blickt der Chor auf 2011 zurück. Unter der Chorleiterin Marion Born hat Pro Musica das Prädikat „Konzertchor“ erreicht. Beim Chorwettbewerb in Hannovers Münden bewiesen die Damen ihre gesangliche Qualität und wurden vom Leistungschor zum Konzertchor aufgestuft. Die Proben zum Wettbewerb verlangte ihnen eine Menge Disziplin ab. Bei der Stimmbildung mit Claudia Rübben-Laux waren einige Schwachstellen behoben werden.

Entspannte Liederabende

Nach der harten Arbeit freuten sich die Sängerinnen über entspannte Liederabende, zum Beispiel in Ellershausen auf dem Hof Metz oder in Bottendorf. Konzertnachmittage in Willersdorf und Röddenau oder der Musikabend mit den Rose Valley Singers in Rosenthal sorgten dafür, dass an den Stimmen weiter gefeilt werden konnte. Der Verein bedankt sich bei den Besuchern der Veranstaltungen und den Mitgliedern, ohne deren Beitrag keine kostendeckende Vereinsarbeit möglich wäre.

Pro Musica hat zur Zeit 29 singende Mitglieder, 35 fördernde Mitglieder und wird auch von Nichtmitgliedern durch Spenden unterstützt.

Zu den fleißigsten Sängerinnen gehören Monika Dornseiff, die zu allen 40 Proben anwesend war, gefolgt von Stina Inerle und Sophie Wasmuth, die nur drei Mal fehlte.

Von Helga Backhaus

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare