Hundesportverein Ederbergland

Sport mit Spaß-Garantie für den Hund

+
Für den Berner Sennenhund Neo ist das Springen über die Hindernisse ein großer Spaß. Der ruhige Hund fliegt geradezu durch die Lüfte, wenn er durch den Parcours auf dem Hundesportplatz in Burgwald springen darf. Fotos: Patricia Kutsch

Burgwald - Itchy ist klein und quirlig, Neo und Amy sind viel größer und viel ruhiger - aber alle drei Hunde freuen sich gleichermaßen, wenn sie mit Herrchen und Frauchen durch einen Parcours rennen und springen dürfen. Sie machen mit ihren Menschen Agility beim Hundesportverein Ederbergland.

Itchy kann es kaum abwarten. Als Frauchen Linda Vietz ihn vor dem ersten Hindernis Platz machen lässt, fällt es ihm sichtlich schwer, stillzuhalten und auf das Kommando zu warten. Er schaut Vietz hinterher, die ein paar Schritte weiter geht zum zweiten Hindernis. Als sie die Hand ausstreckt, ist das für den Chihuahua-Zwergpinscher-Mischling das Zeichen. Endlich darf er über das Hindernis springen, losrennen und auf Vietz’ Kommando über das zweite Hindernis hüpfen. Für den kleinen Hund liegt die Stange, über die er springen muss, nur wenige Zentimeter über dem Boden.

So richtig Lust hat er heute aber nicht: Er hüpft über das erste, läuft um das zweite Hindernis herum und rennt schwanzwedelnd zu Frauchen. „Itchy hat heute wohl einen Clown gefrühstückt“, kommentiert die Trainerin Sabine Bleike. „Sonst springt er so schön.“

Itchy, seine Schwester Tequila und die anderen Hunde machen mit ihren Herrchen und Frauchen Agility beim Hundesportverein Ederbergland. Das ist eine Teamsportart, bei der der Mensch seinen Hund allein mithilfe seiner Körpersprache durch einen Parcours leitet. Dabei gibt es nicht nur Sprung-Hindernisse, sondern auch Brücken und Tunnel. „Die meisten Hunde haben viel Spaß am Agility“, erklärt die Hundetrainerin. Für die Hunde ist es eine spielerische Sportart. Aber weil jeder Hund anders ist, gebe es auch einige, die keinen Spaß am Agility haben. „Man kann sie auch nicht dazu zwingen, sondern sollte dann eine andere Beschäftigung suchen.“ Bleike hat einen Hund in ihrem Kurs für Anfänger, der gerne Agility macht - nur nicht, wenn es zu heiß ist.

Für den aufgedrehten Mischling sind die Temperaturen an diesem Tag akzeptabel - und doch gibt es erst einmal eine Pause: Er lässt sich am Rand des Hundesportplatzes den Bauch kraulen und schaut den anderen Hunden beim Hüpfen zu. Von Zeit zu Zeit vergisst Itchy seine Leine, will losrennen und mitmachen. Der Berner-Sennenhund Neo springt nämlich vorbildlich: Er achtet genau auf die Handzeichen, die Herrchen ihm gibt und macht riesige Sätze über die Hindernisse. Nach dem zweiten Sprung stoppt er abrupt und dreht um - Herrchen hat ein Zeichen gegeben, dass es in die andere Richtung geht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare