34 Teilnehmer bei einer naturkundlichen Wanderung mit Heinz-Günther Schneider

+
Unterwegs um Laisa: Naturfreunde aus dem oberen Edertal bei der Exkursion der Naturschutzgruppe Battenberg.

Laisa. Große Resonanz verzeichnete die Nabu-Naturschutzgruppe Battenberg bei ihrer naturkundlichen Exkursion rund um Laisa. 34 Naturfreunde waren mit dem Nabu-Orts- und Kreisvorsitzenden Heinz-Günther Schneider unterwegs.

Die Gruppe wanderte im Tal des Wollmarbaches und über die angrenzenden Höhen bis zum Himmelsberg. Zahlreiche alte Streuobstwiesen und viele Hecken, Waldparzellen, Berghänge und mäandrierende Bachläufe lockerten die Wiesenlandschaft rund um Laisa auf und waren ein Studienobjekt, das den Naturfreunden vieles an Erlebnissen und Eindrücken zu bieten hatte.

Viele Informationen gab Schneider, der die Stimmen der meisten heimischen Singvögel erklärte. Zu hören und teilweise zu sehen waren alle Grasmückenarten, Blau- und Kohlmeisen, Goldammern, der Fitis, der Zilpzalp, der Buchfink, die Nachtigall, die Singdrossel, Grün- und Grauspechte, Rotmilane. Schneider erklärte die Bedeutung des Totholzes als Lebensraum für Höhlenbrüter und Insekten. Unter den Teilnehmern waren auch viele Aktive des Gebirgs- und Wandervereins Oberes Edertal. (ed)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare