Stadt fördert Umgestaltung eines Wohn- und Geschäftshauses in der Frankenberger Bahnhofstraße

+
Aus alt mach neu: Die bogenförmige Tür schmückte früher den Eingang des Hauses in der Bahnhofstraße und soll dort auch wieder eingebaut werden. Bürgermeister Christian Engelhardt überreichte Jürgen Hein (Zweiter von links) und Wilhelm Hein die Modernisierungsvereinbarung.

Frankenberg. Wie die Stadtsanierung vorangeht, ist derzeit am Wohn- und Geschäftshaus in der Bahnhofstraße 21 zu sehen. Dort werden eine neue Heizung, Wasserleitungen und Fenster installiert.

Die Fassade wird umgestaltet, das Vordach soll entfernt, der Putz erneuert und die Haustür ersetzt werden.

Jürgen und Wilhelm Hein von der Eigentümergemeinschaft gehören zu den ersten, die als Privatpersonen eine Förderung der Stadt erhalten.

 Bürgermeister Christian Engelhardt hat die Modernisierungsvereinbarung übergeben. Zu den Kosten wollten die Eigentümer keine Angaben machen. Engelhardt zufolge sind 20 Prozent gefördert worden.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare