Battenberg

Stadt kauft Haus für einen Euro

+

- Battenberg (da). Bürgermeister Heinfried Horsel hält es für möglich, dass die Stadt weitere Häuser kauft, um die Entwicklung des historischen Stadtkerns positiv zu beeinflussen.

Konkrete Pläne, was aus den Grundstücken wird, hat Horsel nicht. Allerdings sei die Gelegenheit jetzt günstig, sagte er am Donnerstag in der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses, des Bauausschusses und des Ortsbeirats. Denn der Stadt sind die beiden Flächen zum Schnäppchenpreis angeboten worden: Das baufällige und leer stehende Haus soll einen Euro kosten, die angrenzende Garage 4000 Euro.

Hinzu kommen der 11 500 Euro teure Abriss und die Kosten für das Rechtsgeschäft. Beide Grundstücke sind zusammen 91 Quadratmeter groß. Der letzte Bewohner des Hauses ist verstorben. Er hatte das Gebäude völlig herunterkommen lassen. „Der Erwerb der Grundstücke und der Abriss liegen in städtischem Interesse“, sagte Horsel. Der Kauf der Gebäude gilt als ein Schritt zur Entwicklung der Oberstadt. Bei Bedarf könnten weitere Häuser gekauft werden.

„Das ist nicht ausgeschlossen, gerade in diesem Entwicklungsgebiet“, sagte Horsel auf FZ-Anfrage. Das hänge von der jeweiligen Situation ab – im vorliegenden Fall sei die Gelegenheit günstig gewesen. Der historische Stadtkern Battenbergs solle erhalten und weiterentwickelt werden.

Mehr lesen Sie in der FZ vom Samstag, 14. Mai.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare