Stadt will Bahnhof kaufen – Arbeiten sollen 2014 beginnen

+
Frankenberger Bahnhof: Das Gebäude aus dem Jahr 1889 ist inzwischen zu einem Schandfleck verkommen. Nach den Vorstellungen von Bürgermeister Rüdiger Heß soll das gesamte Bahnhofsareal bald umgestaltet werden.

Frankenberg. Der Bahnhof in Frankenberg ist ein Schandfleck: Das Gebäude und das Areal befinden sich in einem katastrophalen Zustand, dreckig, vergammelt und vollgepinkelt.

„Der Bahnhof verkommt mehr und mehr“, klagen schon seit langem viele Frankenberger. Nach den Vorstellungen des Bürgermeisters soll der Bahnhof ein neues Gesicht bekommen.

„Am Bahnhof muss etwas passieren, dort wollen wir gestalterisch tätig werden“, sagte Heß auf HNA-Anfrage. Dabei denkt er beispielsweise an einen großen Bahnhofsvorplatz, an Grünflächen, einen schön angelegten Treppenaufgang zur Marburger Straße und auch an ein geordnetes Parksystem.

Die Planungen für das ehrgeizige Projekt laufen bereits. „Die Stadt will den Bahnhof kaufen“, sagte Heß, ohne allerdings einen Kaufpreis nennen zu wollen. Erste Gespräche mit allen Beteiligten seien bereits geführt worden.

Eine Zeitschiene hat der Bürgermeister für die Umgestaltung des Bahnhofsareals bereits im Visier: „Wir wollen das Projekt nach vorn bringen. Wir wollen 2014 damit beginnen, dann sollen dort die ersten Kräne und Bagger stehen.“

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare