Stadtmeister der Jugendfeuerwehr: Hatzfeld siegt in Hatzfeld

Die letzte Aufgabe: Beim Wassertransport musste innerhalb von drei Minuten Wasser mit Eimern in zwei C-Druckschläuche gefüllt und zu einem Auffangbehälter transportiert werden. Der Wasserstand wurde dann gemessen. Dabei blieb kaum ein Teilnehmer trocken.

Hatzfeld. Das Team Hatzfeld 2 ist neuer Stadtmeisterschaft der Jugendfeuerwehren der Stadt Hatzfeld. Die Teilnehmer und Zuschauer aus Hatzfeld, Reddighausen und Holzhausen erlebten spannende Wettkämpfe am Festplatzgelände der Kernstadt.

Hatzfeld 2 siegte mit 111 Punkten knapp vor Reddighausen 1 mit 108 Punkten. Anna-Lena Nietsche, Max Riedesel, Leon-Alexander Noll, Adrian-Christian Hessen-Rogge und Nils Huhn erhielten am Ende den Siegerpokal für 2014 von Stadtjugendfeuerwehrwart Bernd Klein und dem stellvertretenden Stadtbrandinspektor Jürgen Noll überreicht. Den dritten Platz belegte Hatzfeld 1 mit 106 Punkten vor Reddighausen 2 mit 104 Punkten.

„Ich hoffe, es hat euch Teilnehmern und Wertungsrichtern Spaß gemacht“, sagte Bernd Klein. Er dankte auch den Vorbereitungsteams für die Verpflegung, die Platzvorbereitung und die Organisation der Spiele. Die Stadtmeisterschaften wurden zum 15. Mal ausgetragen.

Klein erinnerte während der Siegerehrung an das Jubiläum „20 Jahre Jugendfeuerwehren in Hatzfeld“. Am 16. September 1994 wurde die erste Jugendfeuerwehr in Eifa gegründet, dann folgte Reddighausen am 24. September, Holzhausen am 5. November und Hatzfeld am 24. November 1994. (mjx)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare