Frankenberger bringt eigene CD heraus

Stimmungen in Wort und Musik

+
Carsten Weber-Isele hat Szenen aus seinem Buch „Blauschneetage“ mit seinem Kollegen Wolfgang Schroeder musikalisch unterlegt und auf CD gebannt.Foto: Malte Glotz

Frankenberg - Autor trifft Musiker, Stimme trifft Instrument: Auf der CD "Text trifft Ton" hat Carsten Weber-Isele Teile seines Romans "Blauschneetage" vertont.

Es war ein unerwarteter Erfolg für den Frankenberger Arzt Carsten Weber-Isele: Aus persönlichem Interesse und mit Blick auf seine Familiengeschichte hat der mit „Blauschneetage“ einen eigenen Roman verfasst. Das Buch wurde in Frankenberg sofort ein kleiner Verkaufsschlager - obwohl es keinesfalls leicht zu verdauen ist. Sein Werk schaffte es bei einem Literaturpreis bei mehr als 1100 Einsendungen sogar unter die besten 30 der Auswahlliste - kein Sieg, aber dennoch eine beeindruckende Anerkennung für ein Erstlingswerk.

Auch bei seinen Lesungen erfreute sich Weber-Isele großen Zuspruchs. Und wagte mit seinem Kollegen Wolfgang Schroeder, der auch Kirchenmusiker ist, ein besonderes Experiment: In der Buchhandlung Jakobi las der Autor Szenen aus seinem Buch, Schroeder spielte dazu barocke Werke aus dem 16. und 17. Jahrhundert. „Schon da haben ganz viele Zuhörer gefragt, ob es das nicht auch als Hörbuch gebe“, erinnert sich Weber-Isele. Mit seiner sonoren Stimme ist er für das Lesen wie geschaffen - und war von der Idee eines Hörbuches durchaus angetan. Tatsächlich gibt es eine digitale Aufnahme der Lesung - „aber das hat von der Qualität nicht für eine Veröffentlichung gereicht“, sagt Weber-Isele. Also begaben sich die beiden Mediziner in das Studio von „Marburg Records“, lasen und spielten die Szenen erneut ein.

Herausgekommen ist kein komplettes Hörbuch, sondern quasi eine vertonte Autorenlesung: Weber-Isele liest die prägenden Szenen aus „Blauschneetage“, Schroeder musiziert dazu - das Motto: „Text trifft Ton“. Das Werk ist ab sofort in der Frankenberger Praxis von Carsten Weber-Isele sowie in der Buchhandlung Inge Jakobi für knapp zehn Euro erhältlich. Bald soll es auch als digitaler Download vorliegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare