Laisa

Stimmungsvoller Weihnachtsmarkt am Heimatmuseum

- Battenberg-Laisa (apa). Den Weihnachtsmarkt im Battenberger Stadtteil zeichnen zwei Aspekte aus: die Atmosphäre und die Qualität der angebotenen Waren.

An den mehr als 40 Ständen verkaufen die Laisaer ihre selbst gefertigten Produkte: Von der gedrechselten Holzschüssel über Schmuck und Strickwaren bis hin zu selbst gestalteten Vogelhäuschen. Und wer nichts herstellt, sorgt mit anderen Angeboten für das Wohl der Besucher: Die Motocross-Freunde verkaufen Glühwein und wenige Schritte weiter gibt es frischen Stockbrotteig, den sich die jugendlichen Besucher des Marktes am Feuer backen können. Und so ist der Laisaer Weihnachtsmarkt einer von jenen, bei denen die Menschen an vielen Ständen etwas länger verweilen und schauen, die Angebote in die Hand nehmen – und nicht selten auch ein Schwätzchen mit dem jeweiligen Standbeschicker halten, denn die meisten von ihnen sind aus der Nachbarschaft und im Dorf bekannt. Nur die beiden Anbieter in der Backstube stammen nicht aus dem oberen Edertal: Birgit Kerstein mit ihren bestickten Kissen, Dekorationen und Wärmflaschenhüllen kommt aus Geismar, ihre Standnachbarin Heidi Hilgenberg mit ihren dekorativen Geschenkideen mit Servietten- und Decoupage-Technik aus Biedenkopf. Für feierliche Stimmung sorgt auch die musikalische Umrahmung des Marktes mit traditionellen Liedern und Melodien aus den Lautsprechern. Am Sonntag spielt der Posaunenchor aus Haine für die Weihnachtsmarktbesucher. Bei Temperaturen teils unter null Grad schaffen die Feuerkörbe zwischen den Ständen nicht nur Atmosphäre, sondern auch die Gelegenheit zum Aufwärmen.

Mehr lesen Sie in der Montagsausgabe der Frankenberger Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare