Neuer Lebensmittelmarkt

Helle Strahler am neuen Edeka-Markt in Battenberg sorgen für Diskussionen

Der neue Edeka-Markt an der Marburger Straße in Battenberg: Gestern wurde die neu geschaffene Zufahrt asphaltiert. Zu sehen sind auch die hohen Beleuchtungsmasten.

Battenberg. Die Beleuchtung des neuen Edeka-Marktes in Battenberg sorgt für Diskussionen. Auch Autofahrer fühlen sich abgelenkt oder sogar geblendet.

„Das ist so hell, dass ich im Wohnzimmer ein Buch lesen kann, ohne das Licht einzuschalten“, sagte Matthias Vetter (FDP). Nach Ansicht des Ausschussvorsitzenden Rüdiger Weiß (CDU) werden sogar Autofahrer geblendet: Gemeint ist die ungewöhnlich helle und lichtstarke Beleuchtung des Parkplatzes des künftigen Edeka-Marktes an der Marburger Straße, die seit einigen Tagen abends leuchtet.

Er sei beim Neujahrsempfang von Allendorf und Battenberg mehrfach auf das Thema angesprochen worden, berichtete Bürgermeister Klein. Daraufhin habe er eine Kurznachricht an Marktbetreiber Gregor Welker geschrieben. „Er hat gesagt, das werde nochmal geprüft und er werde sich darum kümmern“, berichtete Klein. Die Leuchten auf dem Gelände des neuen Edeka-Marktes seien grundsätzlich nicht Sache der Stadt, stellte der Bürgermeister klar.

Ausschussvorsitzender Rüdiger Weiß ist davon überzeugt, dass die störende Blendung sich relativ einfach beheben lasse. Vermutlich sei nur der Abstrahl-Winkel der Leuchten nicht richtig eingestellt worden.

Mit einer Verkaufsfläche von 1500 Quadratmetern wird der neue Edeka im Gebiet Tiefenbach/Hopfenacker als Ersatz für den 430 Quadratmeter kleinen, aber beliebten Edeka-Markt gebaut, den Gregor Welker am Hänsel-und-Gretel-Platz betreibt. Beim Neubau hatte es Verzögerungen gegeben, weil sich der Untergrund als instabil erwiesen hatte und erst aufwändig mit Stützen befestigt werden musste. „Wahrscheinlich wird Anfang März eröffnet“, sagt Bürgermeister Klein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Battenberg (Eder)
Kommentare zu diesem Artikel