Stricken bringt Geld für kranke Kinder

+
Hilft kranken Kindern: Sigrid Köster.

Frankenberg. „Ich hab’ mehr Nähte als Zwirn“, sagt Sigrid Köster. Und damit meint die 71-jährige Ehefrau eines pensionierten Pfarrers: Sie kommt beim Stricken gar nicht nach, so viel Aufträge und Ideen stürmen auf sie ein.

Und dabei nutzt sie doch schon jede freie Minute. Mit Nadeln und Wolle hat sie ihr ganzes Leben gearbeitet, aber seit fünf Jahren unterstützt Sigrid Köster die Elterninitiative für leukämie- und tumorkranke Kinder Marburg, strickt unermüdlich Puppen und kleine Kunstwerke, die dafür auf Basaren oder auf Nachfrage verkauft werden.

In den Jahren 2009 und 2010 erwirtschaftete sie mit ihren Strickarbeiten für die Marburger Elterninitiative jeweils einen Betrag von 1500 Euro.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare