Studium-Plus besteht zehn Jahre – Außenstellen in Frankenberg und Bad Wildungen

Feier für Studium-Plus: Zum zehnjährigen Bestehen der Einrichtung waren 650 Gäste in die Wetzlarer Stadthalle gekommen, darunter auch zahlreiche aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg wie Landrat Dr. Reinhard Kubat (vorne, 5. von rechts) und Unternehmer Dr. Martin Viessmann (4. von rechts). Foto: nh

Wetzlar/Frankenberg. Das zehnjährige Bestehen von Studium-Plus, der dualen Studiengänge der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM), ist jetzt gefeiert worden. 250 Vertreter von Hochschule, Wirtschaft und Politik, darunter zahlreiche aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg, waren mit 394 Erstsemester-Studierenden in der Stadthalle Wetzlar dabei.

Mit 31 Studierenden ist Studium-Plus vor zehn Jahren an den Start gegangen, über 800 studieren aktuell an dem Wetzlarer Standort der THM – Außenstellen gibt es auch in Frankenberg, Bad Wildungen und Bad Hersfeld.

Ein intensiver Dialog zwischen Wissenschaft und Wirtschaft ist die Voraussetzung für die Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands: Das sagte Prof. Dr. Hans-Jörg Bullinger, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung, als Festredner. Bei Studium-Plus sieht er diesen Dialog verwirklicht.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine/HNA Waldeckische Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare