Motto: „Bella Italia“ – Vom singenden Pizzabäcker bis sizilianischen Folkloretänzen

Südländischer Charme beim Frankenberger Herbststadtfest

+
Herbststadtfest Frankenberg

Frankenberg. „Azzurro“ sang „Adriano Celentano“ am Iller-und-Mones-Platz, und strahlend blau wie im Hit war auch der Himmel über Frankenberg: Das diesjährige Herbststadtfest stand unter dem Motto „Bella Italia“.

Der singende Pizzabäcker Michele Chirillo war eine der Hauptattraktionen, mit denen die Frankenberger Kaufleute Besucher von nah und fern in die Frankenberger Fußgängerzone gelockt hatten.

Der Celentano Imitator versprühte seinen südländische Charme vor allem beim weiblichen Publikum und gab sich als heißblütiger Herzensbrecher.

Wer durch die grün-weiß-rot geschmückte Innenstadt bummelte, wähnte sich im fernen Süden: schmucke Vespa-Roller, ein knallgelbes italienisches Dreirad und Folklore Tanzgruppen waren in der Neustädter Straße unterwegs, und die Gastronomen lockten mit Pizza und Prosecco. Urlaubsgefühl kam auf beim Cappucino in der Eisdiele oder echt italienischen Reiskugeln aus der Hand.

Auch die Geschäfte hatten sich italienisch herausgeputzt: grün-weiß-rote Fähnchen lockten den Blick in die Schaufenster und luden zum Kaufen ein. Die Geschäfte hatten auch am gestrigen Sonntag geöffnet, was zahlreiche Besucher zu einem ausgiebigen Einkaufsbummel nutzen.

Wer sich informieren wollte, welche modischen Trends in diesem Herbst angesagt sind, hatte dazu bei einer Straßenmodenschau vor dem Modehaus Heinemann Gelegenheit. Vier charmante Models führten die aktuelle Herbst- und Wintermode vor und präsentierten dazu gleich die passenden Schuhe aus dem Schuhhaus Finkeldey.

Frankenberger Herbststadtfest

Ein Hingucker war auch die „Gruppo Folcloristico Sacro Cuore“ die sizilianische Folkloretänze vorführte und das Publikum mit ihrem Schwung und ihrer Begeisterung mitriss. Außer den Folklore-Tänzern traten auch heimische Gruppen auf der Aktionsbühne auf wie beispielsweise die B&M-Dance-Company aus Frankenberg, die mit flotten Beat-Einlagen einen Einblick in ihr Können gab.

Sogar ein Kamerateam war extra zum Herbststadtfest angereist: Kameramann „Gottfried Halter“ und Tontechnikerin „Arie vom Ton“ begleiteten die schlagfertige Moderatorin „Brigitte Schneyder“ vom Sender „das schrille-tv“

Die Frankenberger Kaufleute freuten sich über eine „gute Kauflaune“ der Kunden. Auch von weither seien wieder Besucher angereist, teilte André Kreisz mit. „Aus so viel Zuspruch, ziehen wir die Motivation für die nächsten Aktionen“, meinte der Erste Vorsitzende der Kaufmännischen Vereinigung.

Auch zukünftig werde es die bekannten Stadtfeste im Mai und im Herbst geben - im Unterschied zu dem von der Stadt Frankenberg aus Kostengründen abgesagten Stadtfest, stellte André Kreisz klar.

Von Susanna Battefeld

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare