Sparkassen-Musikwettbewerb

Talentierter Nachwuchs für die Musik

+
Die größte Musikergruppe stellten die Bläser:Trompeten, Flöten, Horn, Fagott, Klarinette und Saxophon waren vertreten.

Frankenberg - Junge Talente aus dem gesamten Landkreis haben sich in einem Musikwettbewerb gemessen. Bei einem Konzert der Preisträger gaben einige der besten Musiker eine Kostprobe ihres Könnens.

Der Sparkassen-Jugendmusikwettbewerb der Musikschulen in Waldeck-Frankenberg fand in seiner neunten Auflage in Frankenberg statt. Rund 150 Schüler spielten laut Musikschulleiterin Eva-Maria Scholze vor einer Fachjury. Die Musiklehrer aus den Nachbarkreisen gaben Punkte für Ausdruck, Technik und Umsetzung. Einige der so ermittelten Nachwuchstalente spielten am Samstag in der Ederberglandhalle. Mit einer breiten Musikpalette umrahmten die Pianisten, Geiger und Hornisten die Übergabe der Urkunden.

„Schon vor zwei Jahren begegneten mir einige der jungen Talente“, sagte Schirmherr Landrat Reinhard Kubat. „Es ist toll zu erleben, welche Fortschritte sie in dieser Zeit gemacht haben.“ Er lobte die Musikschulen des Kreises, die gemessen an der Zahl der erteilten Unterrichtsstunden die zweitgrößte nach der Frankfurter Musikschule sei.

Eberhard Lamm, Geschäftsführer der Sparkasse des Kreises bat die Familien, weiterhin die Kinder im Erlernen von Instrumenten zu bestärken. „Dafür werden gerade in unserem Flächenlandkreis viele Kilometer zurückgelegt.“ Ohne Unterstützung der Eltern könnten Kinder den Musikunterricht kaum finanzieren und organisieren.Frankenbergs Bürgermeister Rüdiger Heß freute sich, dass viele junge Musiker am Wettbewerb teilgenommen haben: „Wir können den Nachwuchs nicht früh genug an die Musik bekommen.“

1670927

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare