Tankstellenüberfälle: Auch zwei 19-Jährige müssen in Untersuchungshaft

Frankenberg/Kassel. Alle vier Tatverdächtigen der Serie von Kasseler Tankstellenüberfällen sitzen nun in Haft. Gegen die beiden ebenfalls dringend tatverdächtigen 19-Jährigen aus Frankenberg hat der Haftrichter am Amtsgericht in Marburg jetzt die Untersuchungshaft angeordnet.

Bei ihnen handelt es sich um zwei Jugendliche und zwei Heranwachsende aus Frankenberger im Landkreis Waldeck-Frankenberg.

Lesen Sie auch:

- Überfälle in Kassel: Polizei nimmt junge Tankstellenräuber in Frankenberg fest

- Nach Tankstellen-Überfällen: Kritik an mangelhaften Überwachungsfotos

Die Staatsanwaltschaft beim Landgericht in Marburg hatte am Dienstag den Erlass von U-Haftbefehlen auch für die beiden am Wochenende zunächst wieder auf freien Fuß entlassenen 19-jährigen Tatverdächtigen beantragt. Sie wurden am Dienstagnachmittag in Frankenberg vorläufig festgenommen und heute Vormittag im Amtsgericht Marburg vorgeführt.

Der Amtsrichter ordnete die Untersuchungshaft mit den Haftgründen Wiederholungsgefahr bzw. Fluchtgefahr im anderen Fall an.

Die beiden 19-Jährigen wurden nach Verkündung der Haftbefehle in die Justizvollzugsanstalt Wiesbaden eingeliefert.

Die 15 und 14 Jahre alten Tatverdächtigen waren bereits am Sonntag bzw. am Montag auf Antrag der Marburger Staatsanwaltschaft in Untersuchungshaft genommen worden. (jun)

Aus dem Archiv: Überfall auf Esso-Tankstelle

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare