Tankstellenüberfälle

Tankstellenüberfälle: Neuer Prozess gegen zwei Frankenberger

+
Mit Schreckschusspistole: Diese Bilder hatte die Überwachungskamera einer Tankstelle in der Ysenburgstraße in Kassel bei einem der Überfälle im Januar gemacht.

Frankenberg/Kassel. Zwei der vier jungen Leute, die im Januar drei Überfälle auf Tankstellen in Kassel begangen haben sollen, stehen am 26. September erneut vor Gericht. Am Landgericht Marburg gibt es eine Berufungsverhandlung.

In erster Instanz waren die zur Tatzeit 19-Jährigen vom Marburger Amtsgericht im April wegen schwerer räuberischer Erpressung sowie wegen zweier Fälle des schweren Raubs zu Jugendstrafen von zwei Jahren und vier Monaten beziehungsweise zwei Jahren und acht Monaten verurteilt worden. Sie hatten gegen das Urteil Rechtsmittel eingelegt.

Das Gericht sah es bei der ersten Verhandlung als erwiesen an, dass die beiden gemeinsam mit einem 15- und einem 14-Jährigen für eine Serie von Überfällen auf Tankstellen in Kassel verantwortlich waren.

Die Taten hatten bei Tankstellenmitarbeitern für große Verunsicherung gesorgt. Nach einer Fahndung mit Hochdruck vermeldete die Polizei dann einen schnellen Erfolg: Drei der Täter wurden am Tag nach dem letzten Überfall in Frankenberg festgenommen. Der jüngste stellte sich einen weiteren Tag später auf der örtlichen Polizeidienststelle.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine/HNA Waldeckische Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare