Faschingsvergnügen des Vereins Lustiges Durcheinander Dodenhausen

Tanz und schräge Witze

Augenschmaus: Schlussbild der Gardemädchen.

Dodenhausen. „Stimmung, Schwoof und schräge Witze“ hieß das Motto beim Faschingsvergnügen des Vereins „Lustiges Durcheinander Dodenhausen“. Knallevoll war der Saal in der Alten Schule, als Vorstandsmitglied und Moderator Wolfgang Röse die „Narren und Narrenalesen“ begrüßte.

Als ersten Programmpunkt kündigte er die „Klofrau aus dem Kellerwald“ an. Die verfügte über 25 Sorten Toilettenpapier und führte für ihre Kunden sogar die Monatskarte ein.

Weiter ging es mit einem Sketsch mit heiratswilligen Schwestern. Leider jedoch versandeten alle Pläne wegen grässlicher verbaler Missverständnisse.

Als wahrer Augenschmaus trat die sechsköpfige Tanzgarde auf und zeigte zu den Klängen der Tritsch-Tratsch-Polka flotte Bewegungsabläufe, die wegen der Begeisterung der Zuschauer glatt wiederholt wurden.

Sehr entspannt und deutlich träger kam dann Spanientourist Christian zu Wort. „Im Urlaub mach ich aus Prinzip schon mal gar nichts“, erklärte der Komiker - selbst das Duschen war ihm schon zu viel.

Neun „Feuerwehrmänner“ bekakelten anschließend alles, was in Dodenhausen im letzten Jahr passiert ist. Das ging vom Antrag an die Gemeinde, die Hosen mit Klettverschluss auszustatten, über die falsch programmierte Kirchturmuhr bis zum Pfarrer, der demnächst in den Knast geht, denn „der hat bestimmt Oblaten geklaut“. Hintergrund Pfarrer Peter Kittel wird Gefängnisseelsorger. Was fürs Auge gab es mit Carolins Tanzgruppe, die rot-weiß gepunktet die Pause einläutete. Als Zwerge und bunte Kühe hatten sich die Gitarrenspieler verkleidet, und sie bekamen für ihre umgedichteten Lieder zum Mitsingen donnernden Applaus.

„Oh Jammer, diese Männer!“, klagte dann Alexandra Horn in der Bütt - doch auf keinen Fall sollten ihre Frotzeleien persönlich genommen werden. Ein Tanz junger Frauen im gewagten Outfit verstärkte die gute Laune, bevor beim gemütlichen „Fernsehabend“ eines verliebten Pärchens dank pausenloser Zapperei alle Programme gemixt wurden und an Zweideutigkeiten nichts zu wünschen übrig ließen.

Bei Musik und überbordender Stimmung ging die Feier noch bis tief in die Nacht weiter.

Von Marise Moniac

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare