130.000 Euro teures Fahrzeug

Teurer Sportwagen brannte aus - Totalschaden

Dieser teure Sportwagen war in Brand geraten. Foto: mjx

Bottendorf. Ein zweieinhalb Jahre alter, ursprünglich 250 000 Euro teurer Sportwagen der Marke Bentley Continental GT ist am Sonntagvormittag zwischen Frankenberg und Rosenthal in Brand geraten.

Es entstand Totalschaden. Der 52 Jahre alter Fahrer aus Marburg und seine zehn Jahre alte Tochter blieben unverletzt.

Als Brandursache vermutet die Polizei einen technischen Defekt. Der Fahrer ging von einem defekten Relais im Heck des Wagens aus. Den Zeitwert der Nobelkarosse und damit den Schaden gab die Polizei mit 130 000 Euro an.

Laut Polizei hatte der Fahrer gegen 10 Uhr eine Rauchentwicklung im Heck des Sportwagens festgestellt. Er stellte den Bentley daraufhin sofort am Straßenrand ab, nahe der Abzweigung nach Willersdorf. Vater und Tochter verließen schnell das Auto, der Mann alarmierte die Feuerwehr. Die Frankenberger Wehr rückte mit zehn Einsatzkräften an. Sie mussten das Feuer im Kofferraum des Wagens unter schwerem Atemschutzgerät bekämpfen.

Der Brand war schnell gelöscht. Auf dem Weg zu einem Camp war auch die Rosenthaler Jugendfeuerwehr zufällig an dem brennenden Wagen vorbeigekommen. Ihre Versuche, das Feuer mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen, waren allerdings erfolglos.

Wegen der Lösch- und der Bergungsarbeiten war die Landesstraße zwischen Frankenberg und Rosenthal/Willersdorf für eine dreiviertel Stunde voll gesperrt. (mjx)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion