Einnahmen aus Aufführung für Puzzle-Aktion

Theater für den Alten Kindergarten

Gute Unterhaltung für einen guten Zweck: Eine Szene des Simtshäuser Dorftheaters mit Rene Römershäuser (links) und Marco Sauerwald im DGH Bottendorf. Foto:  Moniac

Bottendorf. Die Lachmuskeln wurden kräftig strapaziert bei der Komödie „Die vertagte Nacht“ von Franz Arnold und Ernst Bach, die das Simtshäuser Dorftheater im DGH Bottendorf zum Besten gab. Rund 150 Besucher amüsierten sich über die Verwicklungen um Emil und Ida Dobermann, ihre beiden Töchter, die potentiellen Schwiegersöhne und deren „Altlasten“.

Für die Beteiligten bedeutete es ein hübsches Stück Arbeit, bis alle Missverständnisse aufgeklärt und alle miteinander wieder im Reinen waren. Die Zuschauer genossen während der drei jeweils einstündigen Akte das engagierte Spiel der zwölf Laiendarsteller, dazu liebevoll ersonnene Details beim Bühnenbild und bei der Inszenierung.

Die Vorstellung ist ein weiterer Baustein bei der so genannten Puzzle-Aktion der Vereinsgemeinschaft Alter Kindergarten, bestehend aus dem Heimat- und Kulturverein, dem MGV, dem Frauenchor Pro Musica und den Landfrauen. Ziel ist es, zur kostspieligen Renovierung des Alten Kindergartens, dessen Räumlichkeiten später hauptsächlich von den vier Vereinen genutzt werden, 25 000 Euro aus eigener Leistung beizutragen.

Die Einnahmen aus dem Theaterabend und der Reinerlös durch den Verkauf von Essen und Getränken während der Pausen werden ausschließlich der Gebäudesanierung zugute kommen, kündigten die Vereine an. Heinz Klem, Vorsitzender des Heimat- und Kulturvereins, zeigte sich optimistisch hinsichtlich der Verwirklichung des ehrgeizigen Vorhabens. (zmm)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare