33. Kram- und Viehmarkt in Battenfeld

Tierschau, Krimskrams und Losglück

Battenfeld - Eines macht den Kram- und Viehmarkt zu etwas Besonderen: In mancher Hinsicht scheint dort ein wenig die Zeit stehen geblieben zu sein – und zwar im besten Sinne. Einige Aussteller finden sich jedes Jahr mit ihren Waren dort wieder, oft sogar am selben Standplatz.

Die Kombination aus Beständigkeit und Vielfalt macht den Markt am ersten Oktoberwochenende aus: Vor 33 Jahren wurde er wieder ins Leben gerufen, und seither sind aus der Tradition des Kram- und Viehmarktes viele neue Verlässlichkeiten erwachsen; sei es der Rundgang zur Eröffnung mit einem Schnäpschen für die Ehrengäste, sei es der feste Standort ganz bestimmter Händler oder der nützliche Krimskrams, der in dieser Bandbreite auf keinem anderen Markt im Frankenberger Land zu finden ist.

Nirgends sonst in der Gegend gibt es auf einem regelmäßig stattfindenden Markt gleich mehrere Anbieter von Wachstuchdecken, Schälmessern und Putztüchern, nirgends sonst reicht das Angebot von Lammfellpuschen über Gürtel und Stricksocken bis hin zu Autopolitur, Nähgarn, Gardinen, Holzlöffeln, Kittelschürzen und Grußkarten. Manch ein Marktbesucher weiß schon vorher ganz genau, welche der 100 Stände auf dem 7000 Quadratmeter großen Gelände er wieder aufsuchen wird, um Vorräte aufzustocken oder bestimmte Produkte nachzukaufen, die es eben immer auf dem Battenfelder Markt gibt.

Mehr lesen Sie in der Montagsausgabe der FZ.

1270506

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare