VdK-Ortsverband Gemünden besteht seit 60 Jahren – Kunterbuntes Fest

Torwand und Blechbläser

Luftballonwettbewerb: Christiane Matter, Marion Kohl-Eckhardt und Gitta Lückel (hintere Reihe von links) sowie Nico Ruß, Max Lucke und Jannik Theiß hatten viel Freude beim Befüllen der Ballons. Fotos: Ochs

Gemünden. „Heute wird das 60-jährige Bestehen nachgeholt. Und das ordentlich. Das Wetter hat es gut mit uns gemeint und eine tolle Stimmung ist allemal gegenwärtig.“ Rolf Naumann brachte es auf den Punkt was viele Gäste am umtrieb. Der VdK-Ortsverband Gemünden blickte am Samstag mit einem Fest auf mehr als 60 Jahre Vereinsbestehen zurück.

Vor vielen Jahren noch kümmerte sich der Verband vorwiegend um die Belange von kriegsversehrten Menschen. Heute, so erläuterte Naumann, sehe sich der Ortsverband als sozialer Unterstützer für eine breite Bürgerschaft. Fragen im Bereich Soziales als auch Rentenfragen gelte es immer wieder zu beantworten oder Unterstützung in diesen Bereich zu geben. „Älteren Menschen fällt es nicht so leicht, in Zeiten elektronischer Kommunikation zurechtzukommen“, ergänzte der Gemündener, der sich im VdK-Ortsverband engagiert.

Horst Trümner als Vorsitzender des Verbandes hatte sich zusammen mit seinem Team intensiv auf die Vorbereitung und Organisation des Sommerfestes konzentriert. Eine Vielzahl von Helfern war damit beschäftigt, Würstchen zu Braten, Waffeln zu backen, Getränke zu verkaufen und Lose einer großen Tombola an den Mann oder die Frau zu bringen. Viele Gemündener Unternehmen hatten dabei das Sponsoring übernommen. Und das Konzept ging auf. Alle Gäste, die zum Gelände des Schäferhundevereins auf den Warteberg gekommen waren, genossen den Nachmittag. Egal, ob gewandert oder mit der Pferdekutsche von Adolf Bornmann, das Ziel hatte sich gelohnt. Und der Dank von Trümner galt auch den Hundefreunden. „Eine so schöne Anlage bei herrlichem Wetter nutzen zu dürfen, ist eine tolle Sache“, unterstrich der Vorsitzende.

Vielfältiges Programm

Die jungen Gäste kamen dabei am Nachmittag auch auf ihre Kosten. Ein Luftballonwettbewerb, das immer wieder herausfordernde Torwandschießen oder auch die Tombola – die Jungen und Mädchen hatten ihren Spaß.

Am Nachmittag dann unterhielt der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Gemünden die Gäste mit Musik in vielen Variationen. Die Blech- und Holzbläser zeigten sich von ihrer besten Seite und der Applaus der Besucher war ihnen sicher. Am frühen Abend dann klang der Tag bei netten Gesprächen und mit zufriedenen Gesichtern aus. (zoh)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare