Trachten-Modenschau des Heimatvereins Laisa

+
Trachten-Modenschau des Heimatvereins Laisa

Laisa. Ganz im Zeichen der Tracht stand der 30. Geburtstag des Heimatvereins Laisa und des Heimatmuseums:

Zuerst gab es einen Sektempfang für die Mitglieder des Vereins am Heimatmuseum mit Aufnahme eines gemeinsamen Fotos für das neue Rückersbuch. Danach ging es im DGH mit einer Trachten-Modenschau weiter, auch als Vorbereitung auf das Laisaer Rückersfest an Ostern 2013.

Moderatoren waren Angela Paulus und Jürgen Homberger, die Mitglieder der Hessischen Volkskunstgilde sind. Sie vermittelten den Zuschauern interessante Details zu Herkunft, Verbreitung und Entstehung einzelner Trachtenteile. Die Vielfalt der Tracht zeigte sich in Kinder- Jugend-, Alters- und Arbeitstrachten, Konfirmations-, Festtags-, Hochzeits- und Abendmahlstrachten aus allen Lebensbereichen für Frauen und Männer.

Die evangelische Marburger Tracht ist eine der am weitesten verbreiteten Trachten in Hessen, sie wurde in 131 Ortschaften getragen, hauptsächlich in Marburg-Biedenkopf.

„In Laisa ist die Tracht eine Herzensangelegenheit, die vor allem durch das alle sieben Jahre gefeierte Rückersfest lebt“, sagte Angela Paulus, die aus Laisa stammt. In Tracht traten an diesem Abend auch die Kindertanzgruppe des Heimatvereins und die Trachtengruppe auf, die einige Volkstänze zeigten.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare