Trainingszentrum Natur des Berufsförderungswerkes Frankenberg eröffnet

+
Teilnehmer des Projektes "Trainingszentrum Natur" beim Berufsförderungswerk Frankenberg bei der Kartoffelernte.

Frankenberg. Kohl- und Kartoffelfelder, Bauerngarten, Bienenhaus, eine Küche und das Pferd Max, dass bei der Bodenbearbeitung hilft - das alles verbirgt sich hinter dem Projekt „Trainingszentrum Natur“ des Berufsförderungswerkes für Handwerk und Industrie (BFHI) in Frankenberg.

Ausbildungsleiter Werner Rühl spricht aber lieber von der „grünen Werkbank“, an der Arbeitslose, die mindestens 50 Jahre alt sind, fit für den Arbeitsmarkt gemacht werden sollen.

Seit Mai bewirtschaften 16 Männer und Frauen unter Anleitung von Werner Saalfranck einen halben Hektar Ackerland neben dem Schulungszentrum. Am Dienstag wurde das Projekt offiziell vorgestellt. Etwa sechs bis neun Monate dauert die Maßnahme für einen Teilnehmer.

Finanziert wird sie aus Mitteln des Bundesprogrammes „Perspektive 50plus“ des Jobcenters.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare