Frankenberg

Tribute-Konzert für „Doc Molly Hassel“

+

- Frankenberg (jos). Er hat die Rock-AG aufgebaut und über Jahre hinweg begleitet und geprägt. Diesen Sommer ist Dr. Peter Hassel als Lehrer der Edertalschule in den verdienten Ruhestand entlassen worden. Aus diesem Anlass gibt es am Freitag eine Wiedersehensfeier.

Im Irish Pub „Klimperkasten“ treffen sich die aktuellen und viele ehemalige Mitglieder der Rock-AG zum Plaudern über die „aktive Zeit“ an der Edertalschule und die vergangenen Konzerte und Partys, aber auch zum Musizieren. Jeder, der schon einmal mit Dr. Peter Hassel gerockt hat, ist eingeladen, sich am Freitag einzubringen. Geplant ist kein Konzert, sondern eher eine Jam-Session, bei der Erinnerungen an frühere Zeiten geweckt werden sollen. Eingeladen zu dem Treffen sind natürlich auch generell alle Freunde von Livemusik sowie die zahlreichen ehemaligen Edertalschüler, die während ihrer Zeit an der „Penne“ die Rock-AG-Konzerte besucht haben.

Hassel, der auch liebevoll „Doc Molly“ genannt wird, wird mit Sicherheit auch selber auf der Bühne zu erleben sein. Nicht fehlen darf dabei seine Interpretation des Kult-Songs „Born to be wild“. Ebenfalls in hiesigen Kreisen berühmt ist sein Auftritt als „Gigolo“ mit dem gleichnamigen Song von Louis Prima. Man darf also gespannt sein, ob Hassel dafür mal wieder in einen weißen Anzug schlüpft und sein Saxofon auspackt.

Obwohl Hassel als Lehrer den Ruhestand erreicht hat, ist er an der Edertalschule noch längst nicht von der Bildfläche verschwunden. Im Orchester und in der Big Band zupft „Doc Molly“ weiterhin den Kontrabass – eine neue alte Liebe, die er in den vergangenen Jahren wiederentdeckt hat. Im Rock-Geschäft hält er sich indes zurück, die Bands der Edertalschule betreut schon seit einiger Zeit Lehrer Marc Heimermann. Der Eintritt zu der Rock-AG-Fete ist frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare