Kirmes in Dodenhausen wieder ein großer Erfolg

TSGK und Burschenschaften feiern feuchtfröhlich

Höhepunkt einer jeden Kirmes in Dodenhausen ist die „Festferkeltaufe“ am Sonntagabend. In diesem Jahr teilen sich Kevin Kirschner und David Röse den „Titel“ – sie wurden in einem Trog im Schaumbad getauft. Fotos: Ramona Strohwald

Haina-Dodenhausen - Nachdem der erste Kirmesabend am Freitag ein voller Erfolg war, standen am Wochenende das Burschenschaftstreffen und die Festferkeltaufe als fröhlicher Abschluss auf dem Programm.

Die Burschen und Kirmesvereine aus den Dörfern des Landkreises und aus der weiteren Umgebung hatte die „Trink-Sport-Gruppe Kellerwald“ (TSGK) am Samstag eingeladen. Der Kirmestag hatte mit dem traditionellen Ständchenspielen begonnen: Dabei lief der Posaunenchor Dodenhausen durchs eigene Dorf sowie Battenhausen und Haddenberg. Während der Posaunenchor musikalisch auf den Abend vorbereitete, verteilten einige Mitglieder der TSGK Schnäpse. Spenden für den Verein wurden dankend entgegen genommen.

Abends trafen die Burschen der umliegenden Kirmesvereine ein. Es dauerte nicht lang und das Festzelt hatte sich gefüllt. Neben Burschenschaften waren auch zahlreiche Einwohner aus Dodenhausen und der Umgebung gekommen. Die Livemusik kam an diesem Abend von der in Dodenhausen schon bekannten und im Landkreis sehr populären Cover-Band „No Limit“.

Der Sonntag galt als Abschluss, der traditionell vereins- und ortsintern gefeiert wird. Nach dem Festgottesdienst am Vormittag gab es musikalische Unterhaltung durch den Posaunenchor aus Gemünden. Außerdem lud die TSGK zum Kaffee und Kuchen ein. Am Abend folgte dann der letzte Höhepunkt der Kirmes: die Festferkeltaufe.

(Von Ramona Strohwald)

Mehr zur Kirmes in Dodenhausen ist in der FZ am Mittwoch, 20. August, zu lesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare