Knifflige Aufgabe

TSV-Gruppe präsentiert finnisches Kult-Spiel Mölkky

Gemünden. Die Konzentration steht Harald Jehle ins Gesicht geschrieben. Er schwingt mit seinem rechten Arm dreimal durch, dann schleudert er das Wurfholz mit Tempo und Geschick weit nach vorne.

Einige der zuvor nach festen Regeln aufgestellten, neun Zentimeter hohen zylindrischen Spielhölzer fallen um. „Ein guter Wurf“, lobt Peter Dreyer, der sich Notizen macht und später die Spielstände immer wieder durchgeben wird.

Als nächstes ist Irmhild Dreyer an der Reihe, sie hat es auf das Hölzchen mit der Zahl „10“ abgesehen – eine knifflige Aufgabe. Sie greift das Wurfholz am Ende des Stabes und trifft. Ihre Mannschaftskollegen klatschen anerkennend.

Jeden Dienstag von 14 bis 16 Uhr treffen sich auf dem Bouleplatz „Auf der Aue“ in Gemünden Männer und Frauen der insgesamt 15 Mitglieder starken Gruppe des TSV, um das finnische Geschicklichkeitsspiel Mölkky zu spielen. „Mölkky wird bei uns im Verein seit sechs Jahren angeboten“, sagt Marlene Wagner. „Wir machen das, weil wir sehr viel Freude daran haben, das Spiel erfordert hohe Konzentration, ein strategisches Denken und entspannt darüber hinaus diejenigen, die es spielen.“

Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Von Philipp Daum

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Daum

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare