Über 200 Aussteller bei der Burgwaldmesse in Frankenberg

Mit Segway: Rapsblütenkönigin Carolin Schmidtmann, links Viola Berthold.

Frankenberg. Eine Seilbahn über die Eder, eine Ausstellung zum Wald- und Klimaschutz und ein neues „Interaktions-Zelt“: Zur zehnten Auflage der Burgwaldmesse, die an diesem Wochenende auf der Frankenberger Wehrweide ihre Zelte aufgeschlagen hat, haben sich die Organisatoren wieder einige Neuerungen einfallen lassen.

Noch bis zum heutigen Sonntag präsentieren sich bei der Messe mehr als 200 Aussteller im „größten Schaufenster der Region“.

Neben einer großen Anzahl an Handwerks- und Dienstleistungsbetrieben, Einzelhändler und Banken sind auch die Kommunen der Region Burgwald-Ederbergland vertreten.

Sonderausstellungen zum Thema gesund und aktiv, ein Barfuß-Fühlpfad, Bogenschießen sowie ein „märchenhaftes“ Rahmenprogramm mit Erzählkünstlern bieten Unterhaltung für die ganze Familie. Einen großen Raum nimmt das Thema Nachhaltigkeit auf dem Messegelände an der Eder ein.

Die Besucher können Elektroautos begutachten und eine Runde auf dem Segway drehen. Passend dazu gibt es auch einen Wettbewerb, bei dem der „zukunftsfähigste“ Betrieb gekürt werden soll.

Am heutigen Sonntag ist die Messe von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Sonntag-Ausgaben der HNA Frankenberger Allgemeine

Von Susanna Battefeld

Burgwaldmesse in Frankenberg

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare