Umgebauter evangelischer Kindergarten begeistert Kinder und Erzieher

+
Viel Platz im Außenbereich: (hinten, von links) Lea-Sophie, Jason, Joanna und Emilian (vorne) genießen das Schaukeln.

Frankenau. Es ist noch gar nicht so lange her, da war viel Improvisation gefragt. Damit sich die kleinen Besucher des evangelischen Kindergartens Frankenau das Mittagessen so richtig schmecken lassen konnten, musste jeden Tag ein Gruppenraum hergerichtet werden.

Stühle und Tische wurden aufgestellt. Nachdem alle satt waren, stellten die Erzieher die Möbel wieder zurück an ihren Platz. „Das war immer eine personelle und logistische Herausforderung“, sagt Waltraud Kettner. „Es ist schön, dass wir das nicht mehr machen müssen.“

Die Leiterin der Kita steht in der neu eingerichteten Küche der seit einigen Wochen fertig umgebauten Einrichtung und lächelt zufrieden. „Wir haben endlich eine Küche mit Essbereich. Sowohl für die Kinder, als auch für die Erzieher ist das gemeinsame Mittagessen nun ein viel schöneres Erlebnis“, sagt sie. An manchen Tagen würden die Kinder auch beim Zubereiten der Speisen helfen. „In der neuen Küche haben sie nun jede Menge Platz“, betont Kettner.

Es ist sehr viel passiert in der Kita, die erweitert werden musste, weil die Anforderungen an Einrichtungen wie diese gestiegen sind. Der Gesetzgeber will, dass Kindern, die unter drei Jahre alt sind, ein Platz zusteht. Um den Auftrag zu erfüllen, ist auch in die Kita Frankenau investiert worden. 1,1 Millionen Euro hat die Erweiterung gekostet, und die neue Küche ist ein nur Teil dessen, was sich verändert hat.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare