Vor Umgestaltung des Marburger Bahnhofsvorplatzes:

Suche nach Weltkriegs-Blindgängern

+
Suche nach Weltkriegs-Blindgängern

Marburg. Bei der Umgestaltung des Marburger Bahnhofsvorplatzes könnten alte Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg zum Problem werden. Deshalb wird das Gebiet um den Bahnhof derzeit auf Blindgänger voruntersucht.

Der Bahnhof der Universitätsstadt gehörte im Zweiten Weltkrieg zu einem der Hauptangriffsziele alliierter Bomber. Am 22. Februar 1944 wurden der Bahnhof und die umliegenden Straßen mit Bombenteppichen überzogen. Weitere heftige Angriffe folgten genau ein Jahr später.

Da seinerzeit nicht alle Bomben detonierten, besteht auch heute noch die Gefahr von Blindgängern, die rund um den Bahnhof im Erdreich liegen könnten. Experten sollem mögliche Überreste aufspüren. (jun)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare