Polizei sucht Hinweise

Unbekannter attackiert Allendorfer mit Leuchtpfosten

+

Röddenau. Zu einer kuriosen Auseinandersetzung ist es auf der Landesstraße bei Frankenberg gekommen. Dabei wurde ein 52-jähriger Allendorfer mit einem Leuchtpfosten geschlagen.

Der Allendorfer war laut eigenen Angaben nach dem Besuch einer Disco in Frankenberg zwischen 3 und 4 Uhr auf der Landesstraße zwischen Frankenberg und Röddenau unterwegs.

In der Verlängerung der Ruhrstraße in Höhe eines Parkplatzes am Röddenauer Wäldchen sei ein dunkler Pkw an ihm vorbei- und über einen auf der Straße liegenden Leuchtpfosten gefahren.

Daraufhin habe der Fahrer das Auto angehalten und sei mit der Beifahrerin ausgestiegen. Vermutlich weil er dachte, dass der Allendorfer den Leuchtpfosten auf die Straße geworfen habe, habe ihn der Unbekannte am Kragen gepackt und ihm Faustschläge versetzt. Auch soll er ihn mit dem Leuchtpfosten auf den Kopf geschlagen haben.

Wie die Polizei jetzt mitteilte, ereignete sich der Vorfall bereits in der Nacht zum Sonntag, 1. November. Da der unbekannte Autofahrer bislang noch nicht ermittelt werden konnte, ist die Polizei nun auf der Suche nach Zeugen, die Hinweise auf ihn oder seine weibliche Begleitung geben können.

Das Opfer beschreibt den Autofahrer als 180 Zentimeter groß, mit normaler Figur und dunklen Haaren. Von seiner Begleitung wurde er mit dem Vornamen „René“ angesprochen. Angaben zu dem möglichen Alter des Unbekannten, zur Beschreibung der Begleiterin sowie des dunklen Kleinwagens, ähnlich einem Golf, waren dem Geschädigten nicht möglich.

Hinweise an die Polizeistation Frankenberg, Tel: 0 64 51/7 20 30.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion