Unfallursache unklar

Schwer verletzt: 18-Jähriger fährt bei Rosenthal gegen Baum

+
Dieser Golf kam auf der Landesstraße zwischen Rosenthal und Lehnhausen/Forsthäuser von der Fahrbahn ab . 

Rosenthal. Schwer verletzt wurde ein 18-Jähriger Autofahrer, als er mit seinem Auto erste gegen eine Buche und dann gegen eine Fichte prallte.

Der Unfall ereignete sich am Montag gegen 17 Uhr auf der Landesstraße 3077 zwischen den Forsthäusern bei Lehnhausen und Rosenthal.

Ein Ersthelfer entdeckte den 18-Jährigen und den im Landkreis Marburg-Biedenkopf zugelassenen Golf an der Unfallstelle und verständigte die Rettungskräfte.

Der 18-Jährige war laut Polizei mit seinem dunkelblauen Golf in einer leichten Linkskurve von der Straße abgekommen, hatte einen Leitpfosten umgelegt, anschließend eine Buche touchiert und war gegen eine starke Fichte geprallt. Über die Unfallursache konnte die Polizei an der Unfallstelle noch keine Angaben machen.

Die Ersthelfer bemerkten zudem Rauch, der aus dem Motorraum aufstieg, worauf ebenfalls die Feuerwehr aus Rosenthal alarmiert wurde. Mit sieben Einsatzkräften rückte Wehrführer und Einsatzleiter Marc Andre Noll aus, konnte bei Eintreffen am Unfallort nach kurzer Erkundung aber Entwarnung geben.

Bei dem aufsteigenden Rauch handelte es sich lediglich um auslaufende Kühlflüssigkeit, die auf dem heißen Motorblock verdunstet war. Die Feuerwehr brauchte hier also nicht weiter tätig werden.

Bei dem Zusammenstoß hatte sich der junge Mann schwere Verletzungen an den Beinen zugezogen und wurde deshalb ins Krankenhaus eingeliefert.

An dem Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Zwischenzeitlich kam es bei den Bergungsmaßnahmen auf der Landesstraße zu Verkehrsbehinderungen. Nach etwa 75 Minuten war der Einsatz für alle Organisationen beendet. 

www.112-magazin.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion