Betrunkener Fahrer legte sich nach Unfall schlafen

Bromskirchen. Nach einem Unfall unter Alkoholeinfluss und dem Entfernen vom Unfallort hat ein 28 Jahre alter Mann in der Nacht zu Freitag so fest geschlafen, dass die Polizei längere Zeit benötigte, ihn zu wecken. Zeugen hatten die Beamten auf die Spur des Unfallfahrers gebracht.

Nach Auskunft der Frankenberger Polizei ereignete sich der Unfall am späten Donnerstagabend gegen 23 Uhr am Sportplatz bei Bromskirchen: Dort rammte ein Autofahrer rückwärts die Umzäunung. Der Zaun kippte um, der Autofahrer fuhr davon.

Jugendliche, die in der Nähe bei einer Feier waren und den Unfall sahen, entdeckten in der Nacht den Honda Civic in der nahegelegenen Ferienhaussiedlung und verständigten die Polizei. Die Beamten sahen durch das Fenster eines Hauses und entdeckten dabei einen schlafenden 28-Jährigen.

Der junge Mann schlief so fest, dass die Polizisten längere Zeit vergeblich versuchten, ihn zu wecken. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft verschafften sich die Beamten schließlich Zugang zu dem Ferienhaus und weckten den Schlummernden auf. Er stand den Angaben zufolge erheblich unter Alkoholeinfluss. Bei dem 28-Jährigen handelt es sich laut Polizei um den Halter des Civics.

Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an und stellten den Führerschein des Bromskircheners sicher. Gegen ihn erging Strafanzeige wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss und Unfallflucht. Der entstandene Schaden beläuft sich einige hundert Euro.

www.112-magazin.de

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion