Frankenberg

Unfallverursacher kann sich nicht an Unfallort erinnern

- Frankenberg (r).Dass er einenUnfall verursacht hat, wusste der 78-Jährige noch. Wo er den Unfall gebaut hat, dass konnte der Erfurter den Beamten der Frankenberger Polizeistation allerdings nicht sagen, als sie ihn am Dienstagabend auf der Bundesstraße 252 nahe der Kläranlage kontrollierten.

Ein anderer Verkehrsteilnehmer hatte die Polizei am Dienstagabend verständigt und sie darauf hingewiesen, dass im Bereich der Bundesstraßen 252 und 253 ein im Frontbereich erheblich beschädigtes und nur noch auf der Felge fahrendes Auto unterwegs sei. Die Beamten rückten aus und sichteten das Unfallauto kurz vor den Toren Frankenbergs.Im Gespräch sagte der Erfurter, dass er in der Abenddämmerung etwa zwischen 18.45 Uhr und 19.05 Uhr von der Straße abgekommen und mit seinem Wagen gegen eine Leitplanke gerutscht sei. Er sei ortsfremd und habe Orientierungsprobleme. Angaben zur Örtlichkeitdes Unfalls könne er keine machen, berichtete am Donnerstag ein Sprecher der Polizei.

Der 78-Jährige war offensichtlich mehrere Stunden lang orientierungslos im Großraum Frankenberg unterwegs. Da er augenscheinlich nicht in der Lage sei, ein Auto zu führen, behielten die Polizisten den Führerschein des Erfurters ein. Den Schaden an seinem Fahrzeug bezifferten die Beamten auf rund 3000 Euro. Unklar ist, wie hoch der an der Leitplanke verursachte Schaden ist. Denn obwohl ein Streifenwagen die Strecke abgefahren ist, konnte die Unfallstelle noch immer nicht ausfindig gemacht werden.

Die Polizei bittet Zeugen des Unfalls oder Personen, die Angaben zu einer beschädigten Leitplanke machen können, sich unter der Telefonnummer 06451/72030 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare