Universitätsklinik eröffnet Station zur Behandlung von Depression

Marburg. Die Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie in Marburg hat eine Schwerpunktstation zur Behandlung von depressiven Patienten unter Leitung von Dr. Carsten Konrad eröffnet.

Den Betroffenen wird eine gründliche Diagnostik angeboten, um die Ursachen der Krankheit herauszufinden und die Therapie planen zu können. In Gruppen wird den Patienten Wissen über die Erkrankung vermittelt.

So erfahren sie, wie sich die Depression verstärkt und mit welchen Mitteln sie selbst dagegen arbeiten können. Dazu gibt es Psychotherapie in Einzelgesprächen sowie moderne Antidepressiva.

Depression ist eine sehr häufige affektive Störung. Jeder fünfte bis sechste Mensch erkrankt im Laufe seines Lebens an einer Depression. Frauen sind dabei etwa doppelt so häufig betroffen wie Männer. (zgc)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare