Unternehmen Viessmann steigt bei Hexis AG ein

Allendorf-Eder. Die Viessmann-Gruppe mit Stammsitz in Allendorf-Eder hat einen Anteil von 50 Prozent an der schweizerischen Hexis AG erworben. Die AG gilt in Europa als Spezialist für Mikro-Kraft-Wärme-Kopplungs-Systeme auf Basis von Hochtemperatur-Brennstoffzellen.

Dieses System habe eine vergleichsweise geringe Komplexität und damit das Potenzial, hohe elektrische Wirkungsgrade und langfristig niedrige Herstellungskosten zu erreichen, schreibt Viessmann in einer Pressemitteilung.

Lesen Sie auch:

- Brennstoffzelle: Viessmann setzt auf Panasonic

Gemeinsam mit Hexis will Viessmann dieses System für Anwendungen im Gebäudebestand zur Marktreife bringen. Erst vor wenigen Tagen hat Viessmann seine Kooperation mit Panasonic auf dem Gebiet der PEM-Brennstoffzelle bekannt gegeben.

Mit beiden Technologien und den eigenen Erfahrungen sehe sich Viessmann im Bereich der stationären Strom- und Wärmeversorgung, aus der künftig starke Impulse für den Heizungsmarkt erwartet werden, hervorragend positioniert.

Die Firma Hexis gehört weltweit zu den führenden Unternehmen im Bereich der Hochtemperatur-Brennstoffzellen-Technologie. Seit 2006 war das Unternehmen zu 100 Prozent im Besitz der Stiftung für Kunst, Kultur und Geschichte in Winterthur. (nh/jpa)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare