Unterwegs auf Rädern, Füßen und Hufen

+

- Burgwald-Ernsthausen (seu). Großer Festzug beim Ernsthäuser Heimatfest zum 100-jährigen Bestehen des Radsportvereins „Wanderlust“

Mehr als 30 Gruppen und Wagen bildeten am Sonntag einen langen Zug durchs Dorf zum Festplatz am Mühlrain. Im Mittelpunkt standen die Radfahrer mit Zweirädern aus mehreren Jahrzehnten. Vom Hochrad bis zum modernen Mountainbike reichte die Palette der weiß-blau geschmückten Fahrräder des Ernsthäuser Radsportvereins, der am Wochenende sein 100-jähriges Bestehen feierte.

Fast alle Vereinsmitglieder fuhren mit. Ob mit Zylinder und Frack, in Ernsthäuser Tracht, in Sport- oder Arbeitskleidung: Die Radfahrer verdeutlichten den vielseitigen Einsatz der Zweiräder. Ältester Teilnehmer war der 80-jährige Johannes Meyer, jüngster Radler der fünfjährige Julian Tripp. Die aktiven Kunstradfahrer zeigten viele Kunststücke und machten mit ihren Transparenten auf ihre aktuellen Erfolge bei Bezirks- und Hessenmeisterschaften aufmerksam.

Der Festzug wurde von Reitern des Reit- und Fahrvereins Burgwald angeführt. Dahinter marschierten die Ehrengäste Bürgermeister Lothar Koch und Landtagsabgeordneter Reinhard Kahl, begleitet vom Vorstand des Jubiläumsvereins. Für die musikalische Unterhaltung sorgten die Dodenauer Feuerwehrkapelle und der Musikzug der Gemündener Feuerwehr.

Mehr lesen Sie in der FZ vom Dienstag, 9. August.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare