B 252: Verein zum Schutz und Erhalt des Lebensraums Burgwald (VSELB) fordert Veränderungen für Abrücken der Trasse

Verein fordert Veränderung bei B 252-Planung

+
Mögliche Auswirkungen einer Trassen-Verschiebung der B-252-Planung im Senkelbachtal schauten sich die Mitglieder des Vereins zum Schutz und Erhalt des Lebensraums Burgwald an der Bahnlinie an.

Burgwald. Der Verein zum Schutz und Erhalt des Lebensraums Burgwald (VSELB) fordert für die geplante Umgehung der B 252 bei Ernsthausen Veränderungen.

Ein weiteres Abrücken der Trasse im Bereich der Darmstädter Straße und des Reitplatzes sowie eine Rückführung der Linienziehung zur gut ausgebauten B-252-Strecke Schafterbach. Darauf wiesen Mitglieder jetzt bei einer Ortsbesichtigung noch einmal hin. Hintergrund ist die Nachricht, dass sich die Trassenvariante „7 modifiziert“ im Senkelbachtal zur Querung der Bahnlinie um 400 Meter nach Norden verschieben wird.

„Noch ist unsere Umgehung nicht auf den Sankt Nimmerleinstag verschoben“, hofft VSELB-Vorsitzender Reinhard Mayer.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare