Festkommers zum 50-jährigen Bestehen des TSV Bromskirchen – Goldene Ehrennadel der Gemeinde für Dagmar Tihanyi

Vereine: Eckpfeiler im Zusammenleben

Gute Seelen: Doris und Hans-Jürgen Weishaupt wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt. Links 1. Vorsitzender Kurt Müller, rechts zweiter Vorsitzender Klaus Groß.

Bromskirchen. Mit einem Festkommers in der Schützenhalle haben die Geburtstagsfeiern zum 50-jährigen Bestehen des TSV Bromskirchen ihren Höhepunkt erreicht.

Seit Mittwoch feierte der Bromskirchen Sportverein bereits das Jubiläum. Der 1. Vorsitzende des TSV, Kurt Müller, begrüßte in der Schützenhalle zahlreiche Ehrengäste mit Bürgermeister Karl-Friedrich Frese an der Spitze. Besonders freute sich Müller über eine Abordnung der Fußballfreunde aus Schluderns/Südtirol. Auch die Vertreter zahlreicher Nachbarvereine waren gekommen.

Kurt Müller sowie die ehemaligen Vorsitzenden seit Willi Engel, Wolfgang Kreis und Uwe Treude ließen Entwicklung und Aktivitäten, aber auch die Schwierigkeiten des TSV Revue passieren. „Vereine sind der Eckpfeiler im Zusammenleben von Generationen“, sagte Bürgermeister und Schirmherr Karl-Friedrich Frese. „Der Sport ist eine große Bewegung in unserem Land.“

Die Gemeinde stellt sich hinter ihre Vereine und die vielen ehrenamtlichen Helfer, den ohne Vereine wäre das Leben in den Dörfern grau und nicht so bunt und vielfältig wie es heute ist. Auch Bernhard Seitz vom Sportkreis und Bernd Vogel vom Kreisfußball-Ausschuss wiesen auf die Erfolge des TSV hin, besonders die erfolgreiche Jugendarbeit. Inzwischen trainieren rund 100 Jugendliche beim TSV.

Ehrenurkunde für Frese

Bernd Vogel überreichte dem TSV eine Plakette des Hessischen Fußballverbandes. Bernhard Seitz hatte eine Ehrenurkunde des Hessischen Landessportbundes, in Leder gebunden, für Bürgermeister Karl-Friedrich Frese im Gepäck. Frese erhielt diese hohe Auszeichnung für sein herausragendes Engagement um den Sport in Bromskirchen.

Dagmar Tihanyi erhielt die höchste Auszeichnung der Gemeinde Bromskirchen, die goldene Ehrennadel, für ihr langjähriges Wirken rund um den Sport, besonders für ihre Jugendarbeit und die eigenen Erfolge.

Mit zahlreichen Ehrungen ging der offizielle Teil zu Ende. Der Posaunenchor Bromskirchen unter der Leitung von Markus Dornseiff intonierte zum Abschluss die TSV-Vereinshymne. Die Band „Accepted“ um Willi Reder füllte dann schnell die Tanzfläche mit Oldies aus den 50er, 60er und 70er Jahren. Für die Jugend und Junggebliebenen begann am späten Abend eine Beachparty mit aktuellen Hits. Mit einem Frühschoppen am Sonntag endete die Geburtstagsfeier des TSV.

Von Olaf Dudek

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare