Versuchte Vergewaltigung: Kripo sucht dringend Zeugen

Marburg. Die Kripo Marburg ermittelt wegen einer versuchten Vergewaltigung in der Nacht zum Mittwoch, 29. Juni. Eine 22-jährige Frau wurde von einem Unbekannten angegriffen und unsittlich berührt. Sie blieb unverletzt.

Der Vorfall ereignete sich gegen 23.40 Uhr am Bahndamm zwischen der Wilhelm-Röpke-Straße und der Heinrich-Heine-Straße. Die Polizei sucht dringend Zeugen.

Der Täter wurde von der Frau so beschrieben: etwa 1,70 Meter groß, hellhäutig, zwischen Anfang und Mitte 30 Jahren, mit normaler Statur und ganz kurzen hellen Haaren oder Glatze. Er hatte die Frau aus dem Dunkeln heraus ergriffen, unsittlich berührt und dabei zu Boden gestoßen. Sie schlug den Täter und trieb ihn mit ihrer heftigen Gegenwehr in die Flucht über die Bahngleise Richtung Philosophischer Fakultät.

Vermutlich stieg der Mann in ein Auto und fuhr weg. Er trug zur Tatzeit einen blauen Arbeitsoverall. Bei dem Wagen könnte es sich um einen blauen VW Golf, älteres Modell, gehandelt haben.

Drei Zeugen gesucht

Nach den ersten Erkenntnissen begegnete die Frau kurz vor der Tat drei jungen Männern. Von diesen Zeugen erhofft sich die Kripo weitere Hinweise, sie bittet diese Zeugen dringend, sich zu melden. Die Kripo Marburg fragt zudem wer eine Person kennt, auf die die Beschreibung zutrifft, die insbesondere einen blauen Arbeitsoverall trägt und einen älteren blauen Wagen, eventuell einen Golf, fährt.

Hinweise an: Kripo Marburg, Telefon 0 64 21/40 60. (nh/jpa)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare