Tierschau und Luftballonwettbewerb

Battenfeld: Viehmarkt mit Robustrindern aber ohne Lotterie

Attraktion: Neben vielen Marktständen lockt auch wieder die Viehschau die Besucher zum Battenfelder Markt. Im vergangenen Jahr musste Hans-Walter Schmerfeld aus Bebra sein regennasses Galloway trocknen. Archivfoto:  Augustin

Battenfeld. Erstmals ohne Lotterie findet am 4. und 5. Oktober der Battenfelder Kram- und Viehmarkt statt. Der Markt wird Gäste aus Nah und Fern auf den Festplatz an der Kulturhalle locken.

Bürgermeister Claus Junghenn wird den 35. Kram- und Viehmarkt am Samstag um 10 Uhr eröffnen.

Nachdem es bereits im Vorjahr Probleme mit der Genehmigung einer Auto-Verlosung gegeben hatte, hat sich der Gemeindevorstand nun entschieden, einen anderen Weg zu gehen. Es findet ein Luftballonwettbewerb statt. Alle Kinder bis zu 14 Jahren, die daran teilnehmen möchten, können an beiden Markttagen von 16 bis 16.30 Uhr zur ehemaligen Losbude kommen, um sich Luftballons und Karten abzuholen. Die Absender der am weitesten gereisten Ballons erhalten Preise. Zu gewinnen gibt es Familiengutscheine für Fort Fun, Lochmühle, Kino sowie Gutscheine für eine heimische Eisdiele.

Auf dem über 8000 Quadratmeter großen Marktgelände werden etwa 100 Händler und Aussteller ihre Waren anbieten. Anziehungspunkte für die jüngsten Besucher sind ein Kinderkarussell sowie Süß- und Spielwarenstände und natürlich die Tiere: Am Samstag werden Kühe, Rinder und Kälbchen der Robustrinderrassen Galloway, Highland Cattle, Rotes Höhenvieh, Aubrac und Zebu in Battenfeld ausgestellt. Am Sonntag stellen die Freizeitreiter „Ederscouts“ ihre Pferde aus und erfreuen die Gäste mit Vorführungen. Auch Ponyreiten wird angeboten. (nh/off)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstag-Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare